Es war wuselig in der Gerstunger Sporthalle am vergangenen Samstag. 28 Jungen und Mädchen aus vielen Johanniter-Jugendclubs der Region von Behringen über Mihla und Treffurt bis Berka/Werra und Gerstungen folgten der Einladung zum Freizeit-Tischtennisturnier. Gespielt wurden rund 80 Spiele in zwei Altergsklassen bei den Jungen und einer Mädchengruppe. Bei den Mädchen gingen alle drei Pokale nach Gerstungen: an Jessica Baumgärtner, Janika Wilhelm und Lea-Sophie Paulus. Die Jungen unter 15 Jahre wurden von Treffurt dominiert. Hier siegte Johannes Menzel vor Camillo Krause und Eric Fernschild. Bei den Jugendlichen gewann Stefan Kanuik aus Mihla, vor Leon und Lukas Klimpel aus Großensee. Auch wenn der sportliche Wettkampf durchaus ehrgeizig war: um die Spiele herum dominierte der freundschaftliche Austausch. Die Jungen und Mädchen unterschiedlichster Orte redeten und lachten miteinander, einige tauschten sogar Nummern aus, um in Kontakt zu bleiben. „Damit ist unser wichtigstes Ziel erreicht“, freut sich Michael Bruck, der als Jugendarbeiter für Gerstungen maßgeblich an der Organisation beteiligt war. Die Idee für das Turnier entstand schon im Frühjahr beim „Jugendforum“. Jugendlichen aus der Region trafen sich und überlegten, was man gemeinsam machen könnte. Freundschaftlich-sportlicher Wettkampf stand dabei ganz oben auf der Liste. „Am Anfang konnten die Jugendlichen nicht so viel miteinander anfangen“, resümiert Anja Kropek, die den Bereich der VG Hainich-Werratal betreut. „Doch mittlerweile fragen immer mehr Jugendliche von selbst nach solchen Begegnungen.“ Klare Sache, dass so etwas in Zukunft noch häufiger auf dem Programm stehen wird. Aus dem Jugendforum heraus entstanden in diesem Jahr außerdem noch ein Fußballturnier, Ideen für die Sommerferienaktion, ein gemeinsamer Konzertabend und eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Jena. Gefördert wird das Jugendforum im Rahmen der „Lokalen Partnerschaft für Demokratie“ aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben“ und des Landesprogramms „Denk bunt. Ziel ist, Jugendliche zu mehr Mitbestimmung und Eigeninitiative anzuregen, und so langfristig demokratisches Engagement zu stärken.

Johanniter-Jugendclubs messen sich im Tischtennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.