Das Außengelände um unseren Jugendclub ist schon ganz gut, aber noch nicht perfekt. Letzten Mittwoch haben gemeinsam überlegt, was noch fehlt. Damit die Planung möglichst realistisch wird, hat Lucas hat dafür in den letzten zwei Wochen schon vorgearbeitet: Er hat ein Modell des Clubgeländes gebaut, in das wir nun die Wünsche einarbeiten.

Bild Beteiligung-Außengelände 2
So wünschen sich die Jugendlichen ihr Clubgelände

„Ein Fußballtor“, „einen Pool“, kommen die Zurufe. Helena wünscht sich eine Hängematte, andere eine gemütliche Sitzecke im Freien. Paolo greift zur Schere und schneidet ein Beachvolleyfeld aus, während Lena einen Basketballkorb bastelt. Wir stimmen ab, was aus den ungepflegten Grünanlagen um den Parkplatz passiert. Es ist laut und teilweise etwas chaotisch. Aber am Ende gibt es einen Plan. Ob es den Swimmingpools geben wird, ist noch fraglich. 😉 aber eins gibt es sofort: Michel und Lucas bauen ein Fußballtor auf. Niklas stellt sich ins Tor und fängt die ersten Bälle.

Bild Beteiligung-Außengelände 3
Niklas und Felix suchen nach dem richtigen Standort für das neue Fußballtor.

Die weiteren Schritte müssen wir jetzt erst mal mit der Stadtverwaltung klären. Für den Arbeitseinsatz haben wir schon mal grob die ersten zwei Sommerferienwochen angepeilt.

Ein Upgrade für unser Clubgelände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.